Tageslicht

ist Erleuchtung

Infopool

Größere Fenster zur Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden

Architektur

Energetische und thermische Simulationen in verschiedenen Klimazonen zeigen, dass die Vergrößerung der mit Hochleistungsfenstern versehenen Flächen einer Gebäudehülle dazu beiträgt, den Gesamtenergieverbrauch von Gebäuden zu verringern.

Tatsächlich kommt Glas in ganz Europa in vielen Niedrigenergiehäusern bereits jetzt eine zentrale Rolle bei der Erreichung eines hohen Energieeffizienzstandards zu.

Moderne Verglasungslösungen sind energieeffizienter als intransparente Baustoffe, da Glas kostenlos Solarwärme ins Haus lässt (g-Wert) und gleichzeitig eine hohe Wärmedämmung (U-Wert) bietet. So kann die Vergrößerung von hochleistungsfähigen Glasflächen dazu beitragen, den Energieverbrauch sowohl beim Heizen als auch beim Kühlen zu reduzieren. Darüber hinaus verbessern Fenster bei richtiger Ausrichtung die Tageslichtautonomie und senken so den Bedarf an künstlicher Beleuchtung. Die Simulation oben zeigt, dass in Abhängigkeit vom örtlichen Klima ein Verhältnis von verglaster Fläche zu Wohnfläche von 20 bis 30 % optimal ist, um eine gute Tageslichtautonomie und eine hohe Energieeffizienz zu gewährleisten. Es überrascht daher nicht, dass die energieeffizientesten und nachhaltigsten Gebäude, die in den letzten Jahren in Europa errichtet wurden, überdurchschnittlich große Glasflächen aufweisen.

 

Quelle: Glass of Europe

Auch Interessant

Größere Fenster zur Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden

Architektur

Energetische und thermische Simulationen in verschiedenen Klimazonen zeigen, dass die Vergrößerung der mit Hochleistungsfenstern versehenen Flächen einer Gebäudehülle dazu beiträgt, den Gesamtenergieverbrauch von Gebäuden zu verringern.

Tatsächlich kommt Glas in ganz Europa in vielen Niedrigenergiehäusern bereits jetzt eine zentrale Rolle bei der Erreichung eines hohen Energieeffizienzstandards zu.

Moderne Verglasungslösungen sind energieeffizienter als intransparente Baustoffe, da Glas kostenlos Solarwärme ins Haus lässt (g-Wert) und gleichzeitig eine hohe Wärmedämmung (U-Wert) bietet. So kann die Vergrößerung von hochleistungsfähigen Glasflächen dazu beitragen, den Energieverbrauch sowohl beim Heizen als auch beim Kühlen zu reduzieren. Darüber hinaus verbessern Fenster bei richtiger Ausrichtung die Tageslichtautonomie und senken so den Bedarf an künstlicher Beleuchtung. Die Simulation oben zeigt, dass in Abhängigkeit vom örtlichen Klima ein Verhältnis von verglaster Fläche zu Wohnfläche von 20 bis 30 % optimal ist, um eine gute Tageslichtautonomie und eine hohe Energieeffizienz zu gewährleisten. Es überrascht daher nicht, dass die energieeffizientesten und nachhaltigsten Gebäude, die in den letzten Jahren in Europa errichtet wurden, überdurchschnittlich große Glasflächen aufweisen.

 

Quelle: Glass of Europe

Gib mir mehr >>